Als Vize in die Winterpause

Sowohl die erste Frauen- als auch die erste Männermannschaft der TuS-Sportkegler beendete das Jahr 2018 mit einem beeindruckenden Auswärtssieg und überwintern auf dem zweiten Tabellenplatz.

Einen wahren Kegel-Krimi lieferte sich das Team Männer I in der Bezirksoberliga beim SSV Bobingen II. Nach zwei Drittel des Spiels lagen die Kreisstädter mit 84 Holz und 1:3 Mannschaftspunkten scheinbar aussichtslos im Hintertreffen. Florian Breitschwerdt holte bis dato mit seinen starken 576 Holz den einzigen Punkt. Daniel Groß und Andree Wimmer standen somit vor einer Herkulesaufgabe, welche die beiden jedoch mit Bravur bewältigten. Daniel erspielte sich als Match-Bester mit überragenden 615 Holz eine neue persönliche Bestmarke und Andree überzeugte mit bärenstarken 601 Kegel! Dies reichte letztendlich zum knappen 5:3-, nach Holzzahlen 3445:3429-Sieg. Damit stehen die TuS-Akteure mit beachtlichen 17:5-Punkten auf Platz zwei.

Auch die erste Frauenformation beendete das alte Jahr mit einem Auswärtssieg. Obwohl die Amperstädterinnen verletzungsbedingt nicht in Bestbesetzung antreten konnten, gelang in der Bayernliga Süd beim Tabellenvierten ESV Nördlingen ein recht klarer 6:2-Erfolg. Auch das Gesamtholz-Ergebnis von 3113:3039 spiegelt die Überlegenheit der TuS-Keglerinnen wieder. Natascha Bäurle (547), Laura Krüger (541) Brunhilde Kostic (535) und Nadine Prehl (530) erspielten sich hierbei allesamt sehr gute Einzelergebnisse. Mit einem Punktekonto von 16:6 stehen die Aufsteigerinnen auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Ihr bisher stärkstes Auswärtsspiel der laufenden Saison lieferte die zweite Frauenmannschaft bei Alle Neune Thal ab. Trotzdem reichte es wieder nicht zum Punktgewinn. Simone Thanner war bei der 2:4-Niederlage mit 536 Holz Beste ihres Teams, Edith Oppermann erspielte sich mit ordentlichen 496 Kegel acht Zähler mehr als ihre Gegnerin; leider reichte dies aber wegen des 1,5:2,5-Satzverhältnisses nicht zum Mannschaftspunkt. Sonst wäre das Match trotz weniger Gesamtholz von 2006:2020 unentschieden ausgegangen. Mit 6:16-Punkten überwintert die TuS-Reserve in der Bezirksliga Süd auf dem vorletzten Tabellenrang.

Auch die dritte Männerformation musste eine Auswärtsschlappe hinnehmen. Dabei sieht das 2:6 bei der SpVgg Deuringen II klarer aus als es war. Denn das Mannschaftsholz-Ergebnis von 2862:2844 war doch alles andere als deutlich. Die zwei besten Einzelergebnisse des gesamten Spiels erzielten zwei Brucker: Franz Preis mit 516 und Reinhold Aichert mit 513 Kegel. Die beiden holten auch die zwei Mannschaftspunkte für Bruck. Mit 11:13-Zählern steht Brucks „Dritte“ in der Kreisklasse B auf Tabellenplatz sieben.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •