Die Serie hält – 5. Sieg in Folge

Franz WimmerVeröffentlicht von

Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn schien es für die erste Brucker Frauenmannschaft nach ihrem Aufstieg in die Bayernliga ein schweres Jahr zu werden. Doch was danach passierte, ist einfach unglaublich. Unglaublich schön, denn die nächsten fünf Partien wurden allesamt gewonnen! Zuletzt stand ihnen beim 5:3 bei den niederbayerischen Keglerfreunden aus Sand etwas das Glück zur Seite, denn die Holzwertung fiel mit 3070:3059 recht knapp zu Gunsten der Kreisstädterinnen aus. Sandra Krüger – Match-Beste mit überragenden 551 Holz – sorgte als Schlussspielerin für die Entscheidung zu Gunsten der TuS-Frauen. Die weiteren Mannschaftspunkte holten Laura Krüger mit starken 540 Holz und Larissa Gastgeb (515). Mit 10:4-Punkten liegt man nur noch zwei Zähler hinter Tabellenführer Kipfenberg auf Rang zwei.

Auch die erste Männermannschaft konnte kürzlich in der Bezirksoberliga Schwaben fünf Spiele in Serie gewinnen. Im Spitzenspiel beim SKC Bächingen reichte es am vergangenen Wochenende allerdings nur zu einem etwas schmeichelhaften 4:4-Unentschieden. Dank vier gewonnener Mannschaftspunkte konnte der recht klare Gesamtholz-Unterschied (3147:3191) wettgemacht werden. Florian Breitschwerdt konnte als „Man of the Match“ mit bärenstarken 575 Kegel überzeugen, Daniel Groß erspielte sich ordentliche 533 Holz. Mit 11:3-Zählern liegen auch die Männer auf Platz zwei der Tabelle.

Einen Befreiungsschlag durfte das Team Männer II in der Kreisliga feiern. Nach drei deftigen Pleiten (2:6, 1:7 und 0:8) wurde im Kellerduell gegen Kissing-Mering ein überaus wichtiger 7:1-Erfolg eingefahren. Dadurch gelang in der Tabelle mit nunmehr 5:9-Punkten der Sprung auf den viertletzten Platz. Beeindruckend war vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit auf recht hohem Niveau. Alle sechs TuS-Akteure bewegten sich in einer Bandbreite von 505 bis 517 Holz!

Abstiegskampf oder Tabellen-Mittelfeld? Das war die Frage vor der Partie der dritten Männerformation gegen Rot-Weiß Augsburg 2. Diese wurde durch den klaren 6:2-, nach Holzzahlen 2979:2856-Sieg ganz eindeutig mit „Tabellen-Mittelfeld“ beantwortet. Mit einem Punktekonto von 6:6 konnte sich Brucks „Dritte“ in der Kreisklasse B auf den sechsten Rang vorarbeiten. Franz Preis war mit 538 Kegel der überragende Spieler aller zwölf Akteure. Auch Jugendspieler Oliver Schmalz überzeugte mit starken 512 Holz. Sylvester Vogt (497) und Reinhold Aichert (492) holten die weiteren Mannschaftspunkte für die Amperstädter.

Zu Hause hui, auswärts pfui – nach diesem Motto ist Brucks zweite Frauenmannschaft in dieser Saison bisher aufgetreten. So holte man sich auch bei der DJK Göggingen mit 1:5 bzw. 1864:1951 die nächste Auswärts-Packung ab. Lediglich Edith Oppermann konnte mit 505 Holz überzeugen und holte damit auch den einzigen Mannschaftspunkt. Nach dem siebten Spieltag deutet in der Bezirksliga Süd bei einem Punktekonto von 4:10 und dem drittletzten Tabellenplatz alles auf Abstiegskampf hin.