Hochspannung auf höchstem Niveau

Franz WimmerVeröffentlicht von

Ein grandioses Kegel-Match lieferten sich die Männerteams vom TuS Fürstenfeldbruck und dem SKC Haldenwang in der Bezirksoberliga. Mario Weiß mit sehr starken 571 Holz und Rene Winkler mit 543 Kegel holten aus den beiden ersten Wettkampfdritteln die Mannschaftspunkte. Der Spielstand lautete zu diesem Zeitpunkt also 2:2, jedoch bei 52 Kegel Rückstand. Dank der überragenden Leistungen von Andree Wimmer mit 586 Holz und vor allem von Alexander Kostic, der mit sagenhaften 617 Kegel einen neuen Clubrekord aufstellte, wurden nicht nur zwei weitere Mannschaftspunkte eingefahren, sondern auch noch der Holz-Rückstand aufgeholt. Am Ende hatten die Amperstädter mit 3335:3329 hauchdünn das bessere Ende für sich. Endstand somit 6:2. Mit 16:12-Zähler stehen die TuS-Akteure weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz.

Im anschließenden Match der zweiten Männerformation gegen den Tabellenzweiten der Kreisklasse Mitte, Aufgehts Steppach II, war der Spielverlauf fast exakt der gleiche: nach zwei Wettkampfdrittel stand es 2:2, bei 35 Kegel Rückstand. Lars Hanuschka mit 525 und Wolfgang Beez mit 538 Holz überzeugten hierbei und holten auch die beiden Mannschaftspunkte. Im entscheidenden Schlussabschnitt erspielte sich Florian Breitschwerdt als Match-Bester glänzende 572 Holz und Franz Wimmer hatte mit seinen starken 546 Kegel seinen Bahnnachbarn ebenfalls fest im Griff. Endstand somit auch hier 6:2 für Bruck, nach Gesamtholz 3166:3103. Nach dem vierten Sieg in Folge hat sich die TuS-Reserve mit nun 14:14-Punkten ins Tabellenmittelfeld vorgearbeitet.

Eine überzeugende Leistung lieferte auch die Brucker Frauenmannschaft im Spiel der Landesliga Süd gegen den SKK Oberlauterbach ab. Beim 6:2-, nach Holzzahlen 3180:2990-Sieg ergaben sich die Niederbayern jedoch fast ohne Gegenwehr. Simone Thanner stellte mit sehr guten 561 Kegel eine neue persönliche Bestleistung auf und Laura Krüger konnte als Beste ihres Teams mit überragenden 564 Holz ebenfalls überzeugen. Mit einem Punktekonto von 15:13 stehen die Kreisstädterinnen auf Tabellenrang vier.

Ebenfalls erfolgreich war am vergangenen Wochenende das Brucker „Mixed“-Quartett. Beim Tabellendritten der Kreisklasse F, dem FSV Inningen, wurde ein überzeugender 5:1-, nach Gesamtholz 1862:1809-Erfolg eingefahren. Sebastian Kintopp (491), Walter Scharfen (482) und Petra Scharfen (474) zeigten hierbei allesamt überzeugende Leistungen. Mit diesem Sieg wurde bei einem Punktestand von 18:8 der zweite Tabellenplatz gefestigt.

Spiel und Tabellenführung verloren – so lautet die ernüchternde Bilanz der dritten Brucker Männermannschaft nach der 3:5-Niederlage im Landkreis-Derby beim SV Mammendorf 2. Lange sah es hierbei nach einem weiteren Erfolg für Brucks „Dritte“ aus, doch durch den verletzungsbedingten Ausfall von gleich zwei TuS-Akteuren war die dritte Saisonniederlage unvermeidlich. Mit 22:6-Zählern haben die Kreisstädter im Meisterschaftsrennen der Kreisklasse C jedoch noch alle Trümpfe in der Hand.

Eine erwartete Niederlage musste die stark ersatzgeschwächte zweite Frauenmannschaft gegen den Tabellenführer der Bezirksliga Mitte, KC Landsberied, hinnehmen. Bei der 1:5-, nach Mannschaftsholz 1870:1936-Schlappe holte Rita Krüger mit ordentlichen 498 Kegel den einzigen Mannschaftspunkt. Nach der zehnten Saisonniederlage – bei nur vier Siegen – steckt die Frauen-Reserve weiterhin mitten im Abstiegskampf.