TuS-Kegler beenden grandiose Saison

Franz WimmerVeröffentlicht von

Alle sechs Kreisstadt-Teams erreichen ihr Saisonziel

Drei Vizemeister, ein dritter Platz und zwei Aufsteiger, welche die Klasse halten konnten – auf diese stolze Saisonbilanz können die Sportkegler des TuS Fürstenfeldbruck nach dem letzten Punktspiel-Wochenende am 25./26. März zurückblicken!

Einen überragenden Saisonendspurt legte die erste Frauenmannschaft in der Landesliga Süd hin. Durch drei Siege aus den drei letzten Partien wurde mit 21:15-Punkten ein hervorragender dritter Platz erzielt. Geradezu sensationell war hierbei der Auswärtssieg am vorletzten Spieltag beim Meister SKK 98 Poing II. Beim 6:2-, nach Gesamtholz 3327:3298-Erfolg wurde ein neuer Mannschaftsrekord erzielt und Schlussspielerin Sandra Krüger spielte mit ihren unglaublichen 604 Holz den ersten 600er einer Bruckerin seit Einführung des 120-Wurf-Spiels im Sommer 2014! Aber auch die Ergebnisse von Brunhilde Kostic (555), Laura Krüger (554), Simone Thanner (546), Nadine Prehl (538) und Ersatzspielerin Rita Krüger (530, persönlicher Rekord) sind aller Ehren wert.

Im letzten Saisonspiel gegen MBB Augsburg überzeugten die Amperstädterinnen erneut und siegten klar mit 7:1, bzw. 3205:3079  nach  Holzwertung. Hierbei war Sabine Kraus mit neuer persönlicher Bestleistung von überragenden 562 Kegel Match-Beste.

Eine starke Rückrunde mit fünf Siegen, drei Unentschieden und nur einer Niederlage spielte auch das Team Männer 1. Kurios: das letzte Vorrundenspiel hatte man beim späteren Meister Aufgehts Steppach noch mit 0:8 verloren, im letzten Saisonspiel wurden die Schwaben auf den eigenen Bahnen im Brucker Badstübert mit 8:0 weggeputzt! Auch die Holzzahlen von 3320:3119 sprechen hier eine deutliche Sprache. Mario Weiß – Match-Bester mit sehr starken 579 Holz, Dennis Heigl (564) und Andree Wimmer (557) erspielten sich auf Seiten des TuS die besten Einzelergebnisse. Mit 23:13-Zählern sprang am Ende immerhin die Vize-Meisterschaft heraus.

Nach dem Aufstieg der zweiten Männerformation war in diesem Jahr der Klassenerhalt das Maß aller Dinge. Nach dem zehnten Spieltag stand die TuS-Reserve mit 6:14-Punkten in der Kreisklasse Mitte noch auf einem Abstiegsplatz, doch eine Serie von fünf Siegen zum Jahresbeginn 2017 brachte die vorzeitige Rettung. Im letzten Saisonspiel gegen den FC Stätzling konnten die beiden Match-Besten Mark Gastgeb und Franz Wimmer (je 545) zwar die 3:5-, nach Holzzahlen 3012:3093-Schlappe nicht verhindern, mit 18:18-Zählern und dem 6. Platz darf die Saison jedoch als Erfolg gewertet werden.

Einen ebenfalls erfolgreichen Abstiegskampf haben die Keglerinnen der zweiten Frauenmannschaft hinter sich. Eine Niederlage im letzten Saisonspiel gegen Schlusslicht Sport 70 Meitingen II hätte den sofortigen Wiederabstieg bedeutet, das Match wurde jedoch souverän mit 5:1, bzw. 1944:1824 gewonnen. Edith Oppermann mit überragenden  522 Holz sowie Rita Krüger und Verena Groß (beide 500) sorgten für klare Verhältnisse. Mit einem Punktekonto von 12:24 wurde in der Bezirksliga-Mitte der siebte Platz erzielt.

Bereits vor dem 5,5:2,5-Erfolg beim ESV Augsburg III war für die dritte Männerformation die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse C und somit der Aufstieg in die  Kreisklasse B unter Dach und Fach. Holger Krüger mit 520 und Manfred Kintopp mit 505 Kegel waren auf Seiten des TuS am erfolgreichsten. Beeindruckend: von den 18 Saisonspielen wurden 14 gewonnen.

Das Brucker „Mixed“-Quartett hatte  am letzten Wochenende spielfrei und stand ebenfalls bereits als Vizemeister fest. Nach dem Abstieg im letzten Jahr gelang mit elf Siegen bei nur fünf Niederlagen der sofortige Wiederaufstieg von der Kreisklasse F in die Kreisklasse E.