TuS-Kegler mit holprigem Saisonstart

Franz WimmerVeröffentlicht von

Nur Männer II mit doppeltem Punktgewinn

Vier der sechs Sportkegler-Teams des TuS Fürstenfeldbruck waren am ersten Spieltag der neuen Saison am Start. Leider gingen die erste Frauenformation, die erste Männermannschaft und das Mixed-Team als Verlierer von der Bahn. Lediglich die Männer-Reserve durfte sich über einen Sieg zum Saisonauftakt freuen.

Im Landesligamatch zwischen den Spielerinnen der Keglerfreunde Sand und denen vom TuS Fürstenfeldbruck ging es recht eng her. Bei der 3:5-Niederlage fehlten den Kreisstädterinnen gerade mal 26 Zähler zum Sieg. Das Gesamtholzergebnis lautete 3047:3022 für die Niederbayern. Brunhilde Kostic (543) Sandra Krüger (542) und Verena Groß (525) waren auf Seiten des TuS am erfolgreichsten und holten mit ihren starken Einzelleistungen auch die drei Mannschaftspunkte.

Nach der Vizemeisterschaft in der letzten Saison wollen die Kegler der ersten Männermannschaft in der Bezirksoberliga auch 2017/18 vorne mitspielen. Dieses Unterfangen hat nun erstmal einen Dämpfer erhalten. Beim Vorjahres-Dritten ESV Augsburg setzte es eine schmerzliche 2:6-Niederlage, nach Holzzahlen 3197:3238. Auf Seiten der Kreisstädter konnte lediglich Alexander Kostic überzeugen. Er holte mit überragenden 587 Holz einen der beiden Mannschaftspunkte.

Das Heimspiel der zweiten Männerformation gegen Alle Neun Augsburg wurde zum Aufeinandertreffen Not gegen Elend. Allerdings war es an Spannung kaum zu überbieten. Nach zwei Wettkampdrittel stand es 2:2, wobei die schwäbischen Gäste mit 19 Kegel in Führung lagen. Mark Gastgeb und Franz Wimmer waren nun in Zugzwang. Während Gastgeb seinem Gegner auf den ersten beiden Bahnen kräftig Holz abnehmen konnte lag Wimmer schon mit 0:2 hinten. In den beiden letzten Durchgängen konnte Mark Gastgeb seinen Gegner in Schach halten und Franz Wimmer gewann doch noch den Mannschaftspunkt. Endstand: 6:2 für Bruck, 2933:2917 nach Gesamtholz. Lars Hanuschka (509), Franz Wimmer (508) und Holger Krüger (505) erspielten sich die einzigen 500er aller zwölf Kegler.

Nach ihrem Aufstieg in die Kreisklasse E muss sich das Brucker „Mixed“-Quartett nun wieder auf stärkere Gegner einstellen. Bei der 1:5-, nach Holzzahlen 1743:1788-Heimniederlage gegen Fortuna Schwabmünchen waren die TuSler allerdings nicht ganz chancenlos. Eine erfreuliche Wettkampf-Premiere gelang hierbei der aus Vietnam stammenden Hanh Phan mit sehr guten 451 Holz. Damit war sie Beste ihres Teams! Den einzigen Mannschaftspunkt erspielte sich Petra Scharfen mit 446 Kegel.