TuS-Kegler verteidigen Tabellenführung

Mit einer souveränen Vorstellung beim abstiegsgefährdeten TSV Aichach haben die Kegler der ersten Brucker Männermannschaft ihren Spitzenplatz in der Bezirksoberliga Schwaben verteidigt. Beim ungefährdeten 7:1-, nach Holzzahlen 3295:3024-Erfolg erspielten sich Andree Wimmer mit 577 und Alexander Kostic mit 571 Holz die Top-Ergebnisse auf Seiten des TuS. Aber auch die Leistungen von Daniel Groß (547), Florian Breitschwerdt (545) und Mario Weiß (539) waren überzeugend.

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf hat die zweite Männerformation bei Kissing-Mering e. V. eingefahren. Bei ihrem 6:2-Erfolg tat sich die TuS-Reserve beim Schlusslicht der Kreisklasse Mitte allerdings schwerer als erwartet. Mit gerade mal 25 Kegel hatten die Kreisstädter beim 2963:2938 am Ende die Nase vorn. Mark Gastgeb – Match-Bester mit überragenden 550 Holz – und Franz Wimmer (524) waren bei Bruck am stärksten. Mit 10:14-Punkten beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz  weiterhin nur zwei Punkte.

In der 2. Bundesliga bleiben die Keglerinnen der ersten Frauenmannschaft auswärts weiterhin ohne Punktgewinn. Letzten Sonntag setzte es beim KC Schrezheim II sogar eine herbe 0:8-Schlappe. Auch die starken 544 Holz von Team-Kapitänin Laura Krüger reichten nicht zum Mannschaftspunkt. Mit 7:17 Zählern  stehen die Amperstädterinnen weiterhin auf dem drittletzten Tabellenplatz.

Anm. d. Red.: Das heutige Beitragsbild zeigt, wie die Hälfte der ersten Frauenmannschaft bereits zwei Stunden in einer Vollsperrung kurz vor Günzburg standen. Erreicht haben sie das Spiel erst zum Start der Mittelpaarung.

Im Spitzenspiel der Kreisklasse B empfing Brucks dritte Männer-Crew als Tabellenzweiter den Spitzenreiter KSC Friedberg. Mit einem Sieg hätten die Kreisstädter das Meisterschaftsrennen nochmal spannend machen können, doch einige TuS-Akteure hatten nicht ihren besten Tag und so ging das Spiel etwas unnötig mit 3:5 bzw. 2825:2857 verloren. Leider knackte in diesem wichtigen Match kein TuS-Akteur die 500-Holz-Marke. Mit nun 15:9-Punkten ging es einen Rang runter auf Platz drei.

Sehr erfreulich war dagegen der Auftritt des „Mixed“-Quartetts gegen den SKV Meitingen. Petra Scharfen – beste Keglerin des Spiels mit überragenden 524 Holz – und Hanh Hanuschka mit bärenstarken 512 Kegel waren maßgeblich am klaren 1959:1773- bzw. 5:1-Erfolg beteiligt. Damit hat Brucks Gemischte ihr Punktekonto in der Kreisklasse F mit 12:12 ausgeglichen.

Print Friendly, PDF & Email