Saisonende bis Verbandsliga beschlossene Sache (Update!)

Update vom 21.Mai für unsere Bundesliga-Damen:

Schluss, aus und vorbei!

Nachdem der Ländersportrat nun abgestimmt hat, tritt auch für die Bundesligen Plan C in Kraft. Damit ist es amtlich: Nach einer Saison in der zweithöchsten Spielklasse kehrt der TuS Fürstenfeldbruck wieder „heim“ in die Bayernliga Süd.
Auf der einen Seite schade drum, denn der achte Platz hätte sportlich zum Klassenerhalt gereicht. Die Ligenumstrukturierung zwingt unsere Mädels aber zum Abstieg. Andererseits freuen wir uns wieder darauf, alte Bekannte zu treffen und nicht mehr so weit reisen zu müssen.


Ambitionierte Ziele hatten unsere Herren, die in der Bezirksoberliga Schwaben den Aufstieg schaffen wollten. Durchaus realistisch, da die vergangenen zwei Saisons immer der zweite Tabellenplatz belegt wurde. Leider reichte es auch diese Saison nur für den Herbstmeister- und Vizemeister-Titel und unsere erste Männerformation schaut den Kontrahenten nur beim Aufstieg zu. Wir wünschen der zweiten Männerformation aus Bobingen viel Erfolg in der Landesliga Süd.
Für die kommende Saison werden die Saisonziele wieder zurückgeschraubt, da man sich auf den neuen Heimatbahnen in Landsberied erst einfinden werden muss – Klassenerhalt wird wieder zum obersten Ziel.

Wir gratulieren den Aufsteigern in die Bezirksoberliga Schwaben aus den Bezirksligen, dem KV Karlshuld 1 (Nord) und der Spielgemeinschaft Bausch-Holzheim (Süd)!

Völlig neben der Spur in der ersten Saisonhälfte war unsere zweite Herrenformation, die erstmal den Tabellenpunkten hinterherlaufen mussten. Glücklicherweise haben sie sich in der zweiten Tabellenhälfte wieder gefangen und am Ende den rettenden siebten Tabellenplatz belegt.

Wir gratulieren den Aufsteigern in die Kreisklasse Mitte aus der Kreisklasse A: SSV Bobingen 3 und TSG 1885 Augsburg 1.

Gewinner des vorzeitigen Saisonendes sind die Herren unserer dritten Männerformation. Mit 23:9 Punkten haben sie einen Tabellenpunkt mehr, als die direkten Tabellennachbarn aus Landsberied, die sich 22:10 Punkte erstpielt hatten. Gewinner deshalb, weil sie in den letzten Spielen einen direkten Vergleich auf den neuen Heimatbahnen in Landsberied gegen die Tabellennachbarn vollzogen hätten. Wir trauern diesem Krimi mit einem weinenden Auge hinterher, freuen uns aber auch für den Vizemeister-Titel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse A.

Viel Erfolg an unsere Herren in der nächsthöheren Spielklasse!

Einen bombastischen zweiten Tabellenplatz belegen unsere Bundesliga-Reservistinnen in der Bezirksliga Süd. Klar, maßgeblich an diesem Erfolg mitgetragen haben die Damen, die sich im Laufe der Saison in der Bundesliga festgespielt haben. Umso mehr verdient haben sich den Aufstieg die Damen aus Schwabmünchen.

Herzlichen Glückwunsch an Schwabmünchen zum Meistertitel!

In die solide Tabellenmitte haben sich unsere Spielerinnen und Spieler der Gemischten gespielt. Noch bleibt unklar, wie die Personalsituation für die kommende Saison aussieht und ob wir nochmal eine Gemischte melden werden.

Print Friendly, PDF & Email