Der TuS hat zwei Aufsteiger!

Franz WimmerVeröffentlicht von

Männer 3 und Mixed-Team gehen eine Klasse höher

Bereits einen Spieltag vor Saisonende steht Brucks dritte Männerformation als Vize-Meister der Kreisklasse C und somit als Aufsteiger fest. Der dafür nötige 5:3-Erfolg gegen DJK West-Augusta Augsburg wurde allerdings erzittert. Da jedes Team drei Mannschaftspunkte erzielte, war am Ende die höhere Holzzahl entscheidend. Diese fiel mit 2891:2881 denkbar knapp zu Gunsten der Kreisstädter aus. Holger Krüger (501), Manfred Kintopp (490) und Patrick Svoboda (489) erspielten sich auf Seiten des TuS die besten Einzelleistungen.

Im allerletzten Saisonspiel war für das Brucker „Mixed“-Quartett ein Sieg nötig, um den zweiten Tabellenplatz in der Kreisklasse F zu halten. Dieser gelang gegen den FC Stätzling mit 5:1 und einem Holzergebnis von 1860:1800 in überzeugender Manier. Walter Scharfen – Match-Bester mit starken 510 Holz – und Petra Scharfen mit sehr guten 490 Kegel erspielten sich die besten Ergebnisse aller acht Akteure. Mit elf Saisonsiegen bei nur fünf Niederlagen ist der Aufstieg in die Kreisklasse E nun der verdiente Lohn.

Ebenfalls auf dem zweiten Tabellenplatz steht die erste Männermannschaft nach dem 6:2-, nach Gesamtholz 3304:3248-Sieg beim SC Vöhringen. Da es in der Bezirksoberliga jedoch nur einen Aufsteiger gibt, werden die Amperstädter auch in der Saison 2017/18 in dieser Liga kegeln. René Winkler erspielte sich mit überragenden 596 Holz eine neue persönliche Bestleistung. Überzeugend waren auch die Leistungen von Alexander Kostic (567), Andree Wimmer (563) sowie Mario Weiß (550). Das letzte Saisonspiel wird nun ein richtiges Spitzenspiel: die TuSler treffen im Brucker Badstüberl auf Aufgehts Steppach. Die Truppe aus dem Augsburger Westen steht bereits als Meister und Aufsteiger in die Regionalliga fest.

In der Kreisklasse Mitte hatte Brucks zweite Männerformation beim Tabellennachbarn KC Meitingen anzutreten. Da beide Teams mit ausgeglichenem Punktekonto im Niemandsland der Tabelle standen, hatte das Match eher Freundschaftsspiel-Charakter. Die Amperstädter zeigten jedoch den größeren Siegeswillen und gewannen souverän mit 7:1. Auch die Mannschaftsholz von 3087:3020 sprechen eine deutliche Sprache. Franz Wimmer (552), Florian Breitschwerdt (536), Wolfgang Beez (522) und Mark Gastgeb (518) erspielten sich allesamt starke Einzelleistungen. Mit nunmehr 18:16-Zählern kletterte die TuS-Reserve vom sechsten auf den vierten Tabellenplatz.

Das einzige aller sechs TuS-Teams, welches am letzten Spieltag kommendes Wochenende noch richtig unter Druck steht ist die zweite Frauenmannschaft. Mit nur einem Punkt Vorsprung vor Abstiegsrang neun darf gegen das Schlusslicht der Bezirksliga Mitte, Sport 70 Meitingen II, nicht verloren werden. Den vorzeitigen Klassenerhalt verpasste die TuS-Reserve erwartungsgemäß beim Tabellenzweiten Aufgehts Steppach. Die 1:5-, nach Holzzahlen 2019:2127-Schlappe war keine Überraschung, jedoch erwischten die Gastgeberinnen einen absoluten Sahnetag. Die Leistungen der Kreisstädterinnen können sich nämlich durchaus sehen lassen, vor allem Rita Krüger überzeugte mit starken 521 Kegel.