Männer II und Mixed-Team bleiben sieglos

Am vergangenen Wochenende waren von den sechs Kegelmannschaften des TuS Fürstenfeldbruck nur die zweite Männerformation sowie das Mixed-Quartett am Start. Beide Teams hatten Nachholspiele zu absolvieren. Leider blieben beide Mannschaften auch in ihrem zweiten Saisonspiel ohne Punktgewinn.

Lange Zeit spannend war das Match der zweiten Männermannschaft beim FC Stätzling. Mark Gastgeb legte in den Startpaarungen mit 520 Holz gleich sehr stark los und holte den Mannschaftspunkt. Im Mittelabschnitt kratzte Holger Krüger mit 495 Kegel an der 500er-Marke und holte damit den zweiten Punkt für den TuS. Nach zwei Drittel stand es 2:2 bei einem minimalen Vorsprung von drei Holz für die Amperstädter.

Im Schlussdrittel legten die Stätzlinger allerdings richtig los und ließen den TuS-Akteuren mit bärenstarken 534 und 543 Kegel auf den schwer zu bespielenden Bahnen keine Chance. Franz Wimmer kam immerhin auf gute 532 Holz, da sein Gegner jedoch zwei Kegel mehr spielte, reichte es auch für ihn nicht zum Punktgewinn. Der Endstand lautete somit 6:2 bzw. 3006:2949 für die Gastgeber. In der Kreisliga belegt die TuS-Reserve mit 0:4-Punkten den letzten Tabellenplatz.

Als krasser Außenseiter ging Brucks „Gemischte“ ins Spiel gegen Tabellenführer Aufgehts Steppach. Am Ende stand auch eine standesgemäße 1:5-, nach Holzzahlen 1875:1938-Niederlage zu Buche. Erfreulich ist jedoch das Ergebnis von Degenhard Bauer, der erst von wenigen Wochen mit dem Sportkegeln begonnen hat. In seinem allerersten Punktspiel für den TuS erspielte er sich beachtliche 457 Holz! Team-Beste war Hanh Hanuschka mit 484 Kegel.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •