Auf die Heimstärke ist Verlass

In der Bezirksoberliga Schwaben konnte die erste Männermannschaft des TuS Fürstenfeldbruck auch ihr zweites Heimspiel souverän gewinnen. Gegen Aufsteiger TSV Aichach setzten sich die Amperstädter mit 6:2 durch. Sieht man sich das Holzergebnis von 3386:3180 an, so wird die Überlegenheit der TuS-Akteure erst recht deutlich. Saisonübergreifend war dies bereits der elfte Heimsieg in Folge!

Match-Bester war Andree Wimmer mit überragenden 596 Holz, ganz stark waren aber auch die Leistungen von Dennis Heigl (580), Florian Breitschwerdt (578) und Mario Weiß (562). Nach dem 3. Spieltag liegen die Kreisstädter mit 4:2-Zählern auf Tabellenplatz vier.

Nach ihrem diesjährigen Aufstieg in die 2. Bundesliga startete die erste Brucker Frauenmannschaft furios in die neue Saison, denn gleich das erste Match wurde mit 8:0 gewonnen. Ernüchternd ist allerdings der Blick auf die Tabelle nach dem 3. Spieltag: Rang sieben mit 2:4-Punkten. Nach der 1:7-Auswärtsschlappe vor einer Woche wurde nun das zweite Saisonheimspiel mit 2:6 verloren.                                                                       

Gegner beim Dorfwirt in Landsberied war das Team von KC Schrezheim II aus Baden-Württemberg. Wie schon im ersten Heimspiel starteten die TuS-Keglerinnen furios. Natascha Heinle erspielte sich als Match-Beste bärenstarke 551 Holz und Brunhilde Kostic überzeugte mit 539 Kegel. Stand zu diesem Zeitpunkt: 2:0 für Bruck bei 53 Zählern Vorsprung. Doch leider hatten die Amperstädterinnen damit ihr Pulver verschossen, denn es folgten nur noch schwache bis mäßige Leistungen und die Gäste siegten am Ende sogar noch klar mit 3094:3034.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •