Beim Spitzenreiter gab’s nichts zu holen

Eines ihrer besseren Auswärtsspiele zeigte Brucks erste Frauenmannschaft beim 2.Liga-Spitzenreiter DJK Ingolstadt. Trotz guter Leistung waren die Kreisstädterinnen bei ihrer 2:6- bzw. 3150:3270-Niederlage jedoch chancenlos. Lediglich im ersten Wettkampfdrittel konnte den Donaustädtern Paroli geboten werden. Grund dafür waren die hervorragenden 561 Holz von Nadine Prehl. Außer ihr holte Laura Krüger mit sehr ordentlichen 535 Kegel einen weiteren Mannschaftpunkt. Mit 9:19 Zählern belegen die Aufsteigerinnen weiterhin Platz acht.

Ein schweres Auswärtsspiel hatte auch die erste Männermannschaft zu bestreiten. Beim TSV Betzigau wurde am vorletzten Spieltag der letzten Saison der Aufstieg in die Landesliga verspielt. Diesmal musste man zur Mitte der Rückrunde zu den heimstarken Allgäuern. Und wieder setzte es eine schmerzhafte Niederlage. Bei der 1:7-Klatsche zeigte nur Andree Wimmer mit starken 562 Holz eine Top-Leistung. Er holte beim 3054:3194 den einzigen Mannschaftspunkt für Bruck. Mit 18:8 Punkten stehen die TuS-Akteure in der Bezirksoberliga weiterhin auf Platz zwei. Da man Spitzenreiter Bobingen am letzten Spieltag zu Hause empfängt, kann der Aufstieg aber immer noch aus eigener Kraft bewerkstelligt werden.

Den sechsten Sieg im sechsten Heimspiel fuhren die Keglerinnen der zweiten Frauenmannschaft ein. Beim 4:2-, nach Holzzahlen 2008:1906-Erfolg gegen den FC Stätzling überzeugten Simone Thanner als Match-Beste mit 533 und Sandra Krüger mit 518 Kegel. Mit einem Punktekonto von 15:7 liegt Brucks Frauen-Reserve in der Bezirksliga Süd auf Rang vier. Da man aber zwei Spiele weniger als die Konkurrenz hat, ist die Tabelle etwas verzerrt. Nach Minuspunkten ist es Platz zwei.

Absolut chancenlos war die ersatzgeschwächte zweite Männerformation bei MBB Augsburg II. Schon die Holzwertung von 3184:3015 zeigt die Überlegenheit des Tabellendritten deutlich auf. Das Endergebnis von 7:1 war dann keine Überraschung mehr. Mit guten 533 Holz holte Patrick Svoboda den einzigen Mannschaftspunkt. Auch die Leistungen von Franz Wimmer (532) und Mark Gastgeb (516) können sich sehen lassen. Mit 12:16 Punkten und Rang sieben steckt Brucks „Zweite“ weiterhin mitten im Abstiegskampf.

Auch das „Mixed“-Team hatte es mit MBB Augsburg zu tun, allerdings auf den Heimbahnen. Bei der 1:5-Niederlage konnte lediglich Petra Scharfen mit sehr ordentlichen 492 Kegel überzeugen. Das Holzergebnis von 1854:1960 spiegelt die Überlegenheit der auf dem zweiten Tabellenplatz stehenden Gäste wieder. Mit 12:14 Zählern liegt Brucks „Gemischte“ in der Kreisklasse F im Tabellenmittelfeld.

Print Friendly, PDF & Email