Vier Siege für die TuS-Kegler

Franz WimmerVeröffentlicht von

Alle drei Männerteams und Frauen I erfolgreich

Dank individueller Klasse konnte das Brucker Frauenteam den dritten Saisonsieg in Folge feiern. Gegen KRC Kipfenberg taten sich die heimstarken Amperstädterinnen allerdings schwerer als erwartet. Sandra Krüger – Match-Beste mit 544 Holz -, Natascha Bäurle (538) und Brunhilde Kostic (530) sorgten mit ihren starken Leistungen jedoch für einen letztlich recht ungefährdeten 5:3-, nach Gesamtholz 3108:3063-Erfolg. Damit sind die TuS-Keglerinnen in der Landesliga Süd mit nunmehr 6:2-Punkten oben mit dabei.

Auch die erste Männerformation startete mit einer Niederlage in die neue Spielzeit und konnte am vergangenen Wochenende den dritten Sieg in Serie einfahren. Gegen den TSV Betzigau überzeugten Alexander Kostic mit 569, Andree Wimmer mit 568 und Dennis Heigl mit 565 Kegel. Endstand: 6:2 für Bruck, 3193:3145 nach Holzzahlen. Damit liegt das Kreisstadt-Team in der Bezirksoberliga Schwaben auf Tabellenplatz zwei.

Eine starke Auswärtspartie lieferte die zweite Männermannschaft beim Angstgegner FC Stätzling ab. Nachdem in der letzten Saison beide Spiele verloren gingen, reiste die TuS-Reserve mit gehörigem Respekt in den Augsburger Norden. Daniel Groß (554), Franz Wimmer (549), Lars Hanuschka (526) und Mark Gastgeb (515) holten beim klaren 6:2-Erfolg mit ihren überzeugenden Auftritten die vier Mannschaftspunkte. Auch das Gesamtholzergebnis von 3080:3001 spricht eine deutliche Sprache. Damit liegt Brucks „Zweite“ mit 5:3-Zählern auf Rang vier in der Kreisklasse Mitte.

Einen neuen Mannschaftsrekord erspielte sich die dritte Männer-Crew im Heimspiel gegen die bis dato noch verlustpunktfreie SpVgg Deuringen II. Mit Reinhold Aichert (523), Manfred Kintopp (517), Sylvester Vogt (512), Franz Preis (504) und Patrick Svoboda (503) knackten gleich fünf TuS-Kegler die 500er-Marke. Ein absolutes Novum für Brucks „Dritte“! Das Match wurde mit 7:1 gewonnen; überragend war auch das Holzergebnis von 3035:2952! Damit hat sich der Aufsteiger in der Kreisklasse B mit nunmehr 4:6-Punkten etwas Luft nach unten verschafft.

Im Spitzenspiel der Frauen-Bezirksliga Mitte trafen die beiden 6:0-Punkte-Starter TuS FFB und Aufgehts Steppach aufeinander. Trotz glänzender Einzelleistungen von Edith Oppermann, Verena Groß (beide 526) und Larissa Gastgeb (516) ging das Spiel mit 1:5 verloren. Grund dafür war das unglaublich souveräne Auftreten des Gegners, welcher mit 2076:2035 ein wahres Feuerwerk abbrannte! Mit 6:2-Punkten und dem dritten Tabellenplatz steht die TuS-Reserve aber immer noch glänzend da.

Der einzige Wermutstropfen des letzten Spieltages war das Auftreten des Brucker „Mixed“-Teams beim SKV Kaufering. Lediglich Walter Scharfen erreichte auf den allerdings schwer zu bespielenden Bahnen mit 451 Holz annährend Normalform. Das Spiel endete mit 4:2 und einem unterirdischen Holzergebnis von 1708:1662 für die Gastgeber. Nach dem diesjährigen Aufstieg in die Kreisklasse E hat Brucks „Gemischte“ nun auch das dritte Saisonspiel verloren.