Auswärtssieg im Spitzenspiel

Im Topspiel der Bezirksoberliga Schwaben waren die Kegler der ersten Brucker Männermannschaft als Zweitplatzierte zu Gast beim Tabellendritten ESV Augsburg. In den beiden ersten Wettkampfdritteln konnte lediglich Alexander Kostic mit starken 559 Holz überzeugen. Vor den Schlusspaarungen stand es 2:2 bei 20 Zählern Vorsprung für Augsburg. Andree Wimmer konnte mit ordentlichen 534 Holz seinen Mannschaftspunkt knapp gewinnen, zum Match-Winner wurde jedoch Dennis Heigl, der als bester Spieler des Wettkampfes mit überragenden 575 Kegel wieder einmal überzeugte. Mit einem Punktekonto von 10:2 stehen die TuS-Kegler punktgleich mit Spitzenreiter SSV Bobingen II weiterhin auf Tabellenplatz zwei.                                                                      

In der 2. Bundesliga lieferten sich die Frauenteams vom TuS Fürstenfeldbruck und Gut-Holz Bruck aus der Oberpfalz einen wahren Kegelkrimi. Nach den Mittelpaarungen hatten beide Teams die exakt gleiche Holzzahl. Allerdings gelang es nur Simone Thanner mit guten 523 Kegel den Mannschaftspunkt zu holen. Nadine Prehl musste als Team-Beste mit starken 540 Holz den Punkt ihrer noch stärkeren Gegnerin überlassen. Im Schlussabschnitt hatten Laura Krüger (525) und Natascha Heinle (536) ihre Gegnerinnen anfangs fest im Griff und es sah zeitweise nach einem 5:3-Erfolg  für die Kreisstädterinnen aus. Die beiden gegnerischen Schlussspielerinnen wurden jedoch von Durchgang zu Durchgang stärker und spielten sich am Ende in einen wahren Rausch. So ging das Spiel sogar noch mit 1:7 bzw. 3117:3120 nach Holzwertung verloren. Mit 3:9-Zählern sind die TuS-Frauen weiterhin Achter.

Erleichterung herrschte im Team Männer II nach dem 5:3-Auswärtserfolg in der Kreisklasse Mitte beim SKC Mering. Sieht man sich das Holzergebnis von 2893:2856 an, könnte man durchaus schlussfolgern, dass sich hier „Not gegen Elend“ gegenüberstanden. Immerhin waren auf Seiten der TuS-Reserve mit Franz Wimmer (528), Wolfgang Beez (508) und Mark Gastgeb (503) drei „500er“, bei den Gastgebern schaffte dies nur ein Spieler. Damit gelang den Amperstädtern der Sprung vom vorletzten auf den viertletzten Tabellenrang.

Eine Galavorstellung zeigte die zweite Frauenmannschaft im Spiel der Bezirksliga Süd gegen DJK Göggingen I. Mit 6:0 bzw. 2095:1925 wurden die Schwaben nach Hause geschickt. Überragende Akteurin war Simone Thanner mit bärenstarken 567 Holz, aber auch die Ergebnisse von Ramona Horvath (523), Nadine Prehl (506) und Edith Oppermann (499) können sich sehen lassen. Mit 7:3-Punkten steht die Frauen-Reserve auf Rang drei.

Nach vier Siegen zu Saisonbeginn hat Brucks dritte Männerformation ausgerechnet im Spitzenspiel gegen SKC Westheim II ihre bisher schwächste Leistung gezeigt. Mit Patrick Svoboda (502) kam lediglich ein Brucker Spieler über die 500er-Marke. Das Holzergebnis von 2837:2906  zeigt die schwache Tagesform von Brucks „Dritter“ deutlich auf. Mit 8:2-Punkten stehen die TuSler nun auf Platz zwei, neuer Tabellenführer in der Kreisklasse B ist Westheim.

Praktisch chancenlos war die stark ersatzgeschwächte „Gemischte“ gegen SV Ottmarshausen. Trotz einer überragenden Einzelleistung von Rita Krüger mit bärenstarken 545 Holz ging das Spiel mit 1773:1822 bzw. 2:4 verloren. In der Kreisklasse F steht das Brucker Mixed-Quartett mit 4:8-Zählern auf Tabellenplatz sieben.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •