Fürstenfeldbrucker SportkeglerInnen finden neues Zuhause in Landsberied

Nach stolzen 24 Betriebsjahren der vier Bundeskegelbahnen im Badstüberl ist es nun so weit: Der technische Zustand der Anlage erfordert aufwändige und kostspielige Instandhaltungsmaßnahmen durch eine Fachfirma.

Da sich die Frauen-Bundesligamannschaft aus Fürstenfeldbruck schon um eine neue Anlage bemühen musste – die notwendige Bundesligatauglichkeit im Badstüberl war nicht gegeben – fanden diese ihr neues Zuhause bereits im benachbarten Landsberied. Die Sportkegler aus Fürstenfeldbruck und der KC Landsberied pflegen eine sehr gute Sportfreundschaft. Daher ist es nicht weit hergeholt, dass die Kegelabteilung vom TuS mit allen Mannschaften nachzieht und ab der Saison 2020/21 in der Gaststätte „Zum Dorfwirt“ ihr neues Zuhause findet.

Vergangenes Wochenende wurde der Vertrag vom Präsidenten des TuS Fürstenfeldbruck, Helmut Becker und dem Wirt Florian Droglauer unterzeichnet.

Print Friendly, PDF & Email