Drei Spiele, drei Siege

Erfolgreiches Wochenende fürTuS-Kegler

Von den sechs Kegelteams des TuS Fürstenfeldbruck waren am vergangenen Wochenende nur drei im Einsatz: Frauen I, Männer II und Männer III. Umso größer war die Freude über die Punkteausbeute, denn alle drei Mannschaften gingen als Sieger von der Bahn.

Fast schon sensationell war der Erfolg der ersten Frauenmannschaft gegen den Tabellenzweiten der 2. Bundesliga Süd/Mitte SKK 98 Poing II. Ramona Horvath – Match-Beste mit überragenden 537 Holz -, Natascha Heinle (531), Laura Krüger (526) und Brunhilde Kostic (517) holten dank starker Leistungen ihren Mannschaftpunkt. Zudem erspielten sich die Kreisstädterinnen mit 3100:3065 das bessere Gesamtholzergebnis. Endstand somit: 6:2 für Bruck. Mit 9:17-Punkten stehen die TuS-Frauen weiterhin auf Tabellenplatz acht.

Ein niveauarmes, jedoch äußerst spannendes Match lieferten sich in der Kreisklasse Mitte Brucks zweite Männerformation und die Kegler von Fortuna Schwabmünchen 2. Auf beiden Seiten wurden nur jeweils zwei „500er“ erzielt. Bei der TuS-Reserve waren dies Wolfgang Beez als Match-Bester mit 531 und Reinhardt Pehn mit 506 Holz. Am Ende retteten die Amperstädter mit 2995:2967 einen 28-Zähler-Vorsprung und 6:2-Erfolg ins Ziel. Damit hat sich Brucks „Zweite“ mit nun 12:14-Punkten etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Spannend machte es auch die dritte Männermannschaft im Auswärtsspiel beim SKV Meitingen II. Nach einer sehr komfortablen Führung von 88 Kegel und 3:1 nach dem Mittelabschnitt schmolz der Vorsprung vor der letzten Bahn auf elf Holz zusammen. Am Ende reichte es dann doch zu einem 2787:2754-bzw. 5:3 Erfolg. Match-Winner war Lars Hanuschka, der mit 508 Holz das beste Einzelergebnis aller zwölf Kegler spielte. Mit einem Punktekonto von 17:9 stehen die Kreisstädter in der Kreisklasse B weiterhin auf Rang drei.

(Im Bild v.l.: Laura Krüger, Sandra Krüger, Ramona Horvath, Brunhilde Kostic, Natascha Heinle, Nadine Prehl, Larissa Gastgeb)

Print Friendly, PDF & Email